Tel: 0951-18 51 52 04

Tel: 09543-33 75

Cookie Warnung

Akzeptieren Für statistische Zwecke und um bestmögliche Funktionalität zu bieten, speichert diese Website Cookies auf Ihrem Gerät. Das Speichern von Cookies kann in den Browser-Einstellungen deaktiviert werden. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

So sind Männer im Berufsleben immer richtig gekleidet

Das richtige Maß: Nicht eleganter als der Chef, nicht salopper als die Kollegen

Um den Anspruch eines Unternehmens zu unterstreichen, ist es wichtig dass die Angestellten durch ihr Auftreten ihre Firma repräsentieren. Die Bürokleidung richtet sich in erster Linie nach den Vorstellungen der Führungsetage. Dafür gibt es eine Kleiderordnung. Diese ist nicht nur während der Arbeitszeit gültig, sondern auch auf Geschäftsreisen und zu offiziellen Einladungen.

Was die Dresscodes bedeuten

Casual bedeutet lässig, leger oder salopp. Jedoch ist es keine Aufforderung, mit ausgebeulten Hosen, ausgetretenen Schuhen oder kunterbunt zu erscheinen. Man spricht von gehobener Freizeitkleidung. Dabei ist Wohlfühlen wichtig, sollte allerdings nicht übertrieben werden. Bei dem lässigsten aller Dress Codes heißt das bequem und ordentlich. Auf jeden Fall ist hier auf gute Qualität zu achten. Beispielsweise rollen sich bei Polohemden mit schlechter Qualität die Kragenspitzen auf, was ziemlich schlampig aussieht.

So machen Sie es richtig:

  • Einfarbige Hose die jedoch nicht unbedingt schwarz oder blau sein muß.
  • Passendes Hemd in uni oder eine kleine Musterung z. B. kleines Karo
  • Poloshirt als lässige Alternative
  • Ein Jackett oder einfarbiger Feinstrickpulli
  • Herrensocken passend zur Hose
  • Sneakers oder Slippers

 

Business Casual: Bei dieser Kleiderordnung ist in erster Linie an Büroangestellte, Bankangestellte oder Versicherungsangestellte gedacht. Dabei geht es um Seriosität und Repräsentation ihres Unternehmens. Business Casual bezeichnet einen anspruchsvollen eleganten Stil für das Büro.

So geht's:

  • Dunkler Anzug Uni oder dezent gemustert z. B. Nadelstreifen
  • Helles oder dezent gemustertes Hemd
  • Einfarbige oder leicht gemusterte Krawatte
  • Anzug kombiniert mit Hemd ohne Krawatte
  • Businessjeans oder Stoffhose
  • Dunkle Socken
  • Dunkle Lederschuhe, Sneakers oder Loafer

 

Business Formal: Dieser formale, repräsentative Kleidungsstil ist hauptsächlich im Büro, wenn Sie Kundenkontakt haben, angesagt. Für Männer in Führungspositionen ist er eine Selbstverständlichkeit. Je höher der Rang, desto dunkler der Anzug. Bei wichtigen Ereignissen ist Schwarz die richtige Wahl. Ansonsten darf es auch einmal Dunkelblau oder Dunkelgrau sein.

So geht's:

  • Dunkler Anzug 2 oder 3 teilig
  • Pastellfarbenes langärmliges Hemd, gerne auch mit Streifen
  • Einfarbige oder leicht gemusterte Krawatte
  • Dunkle Socken
  • Schwarzer Ledergürtel
  • Dunkle Lederschnürschuhe (sehr schön: Budapester)
  • Sehr edel: Manschettenknöpfe und Einstecktuch


Achtung:

Egal welchen Kleidungsstil Sie pflegen: Ein gepflegtes Äußeres, wie eine ordenliche Frisur, eine anständige Rasur und manikürte Fingernägel gehört immer dazu.

Schauen Sie doch mal auf unserer Website Knigge und Stil vorbei. Dort finden Sie ein umfangreiches Seminarangebot zu den Themen gutes Benehmen und stilvoller Auftritt.